Sehenswürdigkeiten in Hamburg fotografieren

Sehenswürdigkeiten in Hamburg fotografieren

Hamburg, die Stadt, die den Beinamen „Tor zur Welt“ trägt, ist mit Sicherheit eine der schönsten Städte Deutschlands und bietet jedem Fotografen eine Fülle von tollen Fotolocations und lohnenden Motiven.

Sehenswürdigkeiten in Hamburg fotografieren

Das Herz Hamburgs schlägt am Hafen, aber auch die vielen Parks und Grünanlagen sowie Dutzende von berühmten Bauwerken lohnen einen Besuch. Wenn Du Sehenswürdigkeiten in Hamburg fotografieren möchtest, findest Du in diesem Artikel mit Sicherheit auch einige Fotolocations, die Du noch nicht kanntest.

Die Elbphilharmonie und den Hamburger Hafen fotografieren

Im Januar 2017 eröffnete das neue Wahrzeichen der Stadt, die Elbphilharmonie, nach einer zehnjährigen Bauzeit seine Pforten und veränderte die bekannte Silhouette des Hafens.

Die Sehenswürdigkeit Elbphilharmonie in Hamburg fotografieren
„Elphi im Abendlicht“ von Dirk.Büttner

Seitdem ist dieses einmalige Konzerthaus an der Kehrwiederspitze zweifellos das beliebteste Fotomotiv der Region, wurde aber gleichzeitig selbst einer der besten Standorte zum Fotografieren in Hamburg. Die sogenannte Plaza, die Aussichtsplattform, welche sich zwischen dem alten Backsteinbau des Kaispeichers und dem neuen Glasfassaden-Aufbau befindet, erreichst Du mit der sogenannten Tube, einer 80 m langen Rolltreppe. Der Blick auf den Hafen mit den beiden Elbufern und den Landungsbrücken sowie auf die Speicherstadt ist fantastisch.

Ganz in der Nähe, in der Neustadt, steht eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Hamburg: die St. Michaeliskirche, die von den Einheimischen liebevoll „Michel“ genannt wird. Der 132 m hohe Turm und das auffällige Kupferdach sind von vielen Punkten im Zentrum aus zu sehen, sodass Du viele verschiedene Perspektiven nutzen kannst, um diese Sehenswürdigkeit in Hamburg zu fotografieren.

Michel in Hamburg bei Sonnenaufgang
„der frühe Vogel…“ von Sanne – HH

Zum Erleben und Fotografieren in Hamburg gehören auf jeden Fall auch Spaziergänge durch die alte Speicherstadt und die moderne Hafencity, die einen faszinierenden Kontrast zueinander bilden. Die Speicherstadt entstand Ende der 1880er Jahre in neugotischer Backsteinarchitektur und ist der größte historische Komplex von Kontor- und Lagerhäusern weltweit. Das Wasserschlösschen ist eines der Wahrzeichen der historischen Speicherstadt. Es steht auf einer Halbinsel zwischen zwei Fleeten, nämlich dem Wandrahmsfleet und dem Holländischbrookfleet.

Wasserschloss in der Speicherstadt Hamburg
„Das Wasserschloss, aufgenommen von der Poggenmühlenbrücke in Hamburg“ von Holger Grzesik

Das wunderhübsche Kleinod mit seinen Türmen und Erkern wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet und ist mit Sicherheit eines der schönsten Fotomotive des Hamburger Hafens überhaupt. Im Inneren befinden sich heute unter anderem ein Teekontor und ein Gastronomiebetrieb.

Die Hafencity dagegen ist Hamburgs jüngster Stadtteil. Auch sie lädt zum Flanieren und Verweilen ein, wobei Du hier unterwegs Fotomotive in Hülle und Fülle findest.
Während eines Aufenthaltes in Hamburg solltest Du mindestens einen Tag für die Entdeckung des Hafens einplanen. Wer mit der U- oder S-Bahn an der neu gestalteten Station „Landungsbrücken“ ankommt, erhält bereits einen guten ersten Eindruck. Das Gebäudeensemble mit dem alten Elbtunnel und dem markanten Uhrenturm liegt dann direkt vor Dir. Im Hintergrund sind noch die Werften und der Containerhafen mit den unzähligen Kränen zu erkennen – ein unwiderstehlicher Fotospot für jeden Fotografen.

Landungsbrücken Hamburg
„Hamburgs Tor zur Welt“ von Robert Schüller

Sonntagmorgens findet ab 5 Uhr in Altona der weltberühmte Fischmarkt statt. Hier gibt es allerdings schon lange nicht nur Fisch, sondern auch Obst, Gemüse und tropische Pflanzen zu kaufen. Seit Jahrzehnten gehört diese Veranstaltung mit den Marktschreiern, die teilweise schon als Hamburger Originale bezeichnet werden können, zu den absoluten Touristenmagneten Hamburgs. Ein Ort, der Dir die Gelegenheit für tolle Fotoserien von Besuchern und Verkäufern bietet.

Verkäufer Fischmarkt Hamburg
„Aale“ von |JH|

Fotografieren an der Alster und Umgebung

Das maritime Hamburg hat aber nicht nur die Elbe, die die Stadt mit der Nordsee verbindet, zu bieten, sondern außerdem eine Vielzahl von Kanälen und Fleeten, die das gesamte Stadtgebiet durchziehen. Viele von ihnen sind mit der Alster im Stadtzentrum verbunden. Während eines Hamburg-Besuches sollte unbedingt eine Alsterrundfahrt beziehungsweise eine Kanalfahrt auf Deinem Programm stehen.

Kehrwiederfleet Hamburg
„Kehrwiederfleet“ von Loppen

An Bord hat man die einmalige Gelegenheit, Blicke auf die traumhaften Villen und ihre riesigen Gärten zu werfen, die sich in den besten Lagen in Ufernähe befinden. Immer wieder eröffnen sich unterwegs tolle landschaftliche Fotomotive. Von den Alsterschiffen aus genießen die Passagiere auch die schönste Sicht auf die Kennedy- und die Lombardsbrücke und auf eine der bekanntesten Straßen der City, den Jungfernstieg mit dem Alsterpavillon. Wer hier bei Sonnenschein einen der Tische auf der Terrasse zur Wasserseite ergattert, hat eines der schönsten Fotomotive der Welt direkt vor der Linse. Die Binnen-Alster mit den umliegenden, eindrucksvollen Gebäuden aus der Gründerzeit und die 60 m hohe Wasserfontäne als Sahnehäubchen. Nur wenige Schritte vom traditionsreichen Alsterpavillon-Café entfernt, direkt im Zentrum der Hansestadt, befindet sich eine weitere der bedeutenden Sehenswürdigkeiten in Hamburg: das imposante Rathaus.

Rathaus Hamburg
„Hamburger Rathaus – Innenhof mit Brunnen“ von Helmut Beutel

Das heutige Gebäude ist Sitz von Senat und Bürgerschaft und wurde im Jahr 1897 im Stil der Neorenaissance fertiggestellt. Es ist sowohl von außen als auch von innen eine Besichtigung wert, wobei die Innenräume zur Überraschung vieler Besucher unerwartet prunkvoll ausgestattet sind.

Außenalster Hamburg Panorama
„Pano Außenalster abends“ von Carl-Jürgen Bautsch

An Tagen mit blauem Himmel und Sonnenschein gibt es nach Meinung vieler Hamburger kaum einen schöneren Ort auf der Welt als die Außenalster. Auf dem, im Herzen der Stadt zum See aufgestauten Fluss, tummeln sich dann unzähliger Segelboote und komponieren gemeinsam mit der Umgebung eine traumhafte Postkartenidylle.

Durchs Grüne spazieren und fotografieren

Fotografieren in Hamburg heißt auch, sich in die vielen Parks und Gärten der Stadt zu begeben. Der Stadtpark ist 148 ha groß und eine wichtige grüne Lunge der Metropole. Hier befindet sich auch das Planetarium, ein auffälliges Gebäude, welches im Jahr 1915 zunächst als Wasserturm gebaut worden war. Es bietet Dir einen fantastischen Blick auf die Umgebung und ist auch selbst ein tolles Foto-Objekt.

Planetarium im Stadtpark Hamburg
„Planetarium“ von Stefan K..

Direkt unterhalb des Fernsehturmes, in der Nähe des Dammtor Bahnhofes, liegt „Planten un Blomen“, eine ausgedehnte Grünanlage mit Spielplätzen, Teichen und tropischen Gewächshäusern. Besonders beliebt bei Einheimischen und Touristen sind die abendlichen Wasserspiele zu klassischer Musik.

Wasserlichtspiele im Planten un Blomen als Sehenswürdigkeit in Hamburg fotografieren
„Wasserlichtspiele“ von Almislar Murat

Unter den Zuschauern, die die Gelegenheit häufig auch zum Picknicken nutzen, herrscht eine ganz besondere Stimmung und die farbig angestrahlten Fontänen der Wasserorgel sind außerdem ein spezielles Highlight für Fotografen. Anschließend kann Dein Tag im Stadtteil St. Pauli mit der weltberühmten Reeperbahn ausklingen. Wer sich für das Nachtleben Hamburgs interessiert, sollte auf jeden Fall einen Abstecher auf die Amüsiermeile mit ihren vielen Kneipen, Clubs und Theatern machen. Hier fällt das Auge des Fotografen an jeder Ecke auf originelle Leuchtreklamen und ungewöhnliche Werbemittel.

Reeperbahn Hamburg
„Reeperbahn mit den Beatles“ von Joerg-Flashligths

Weitere Fotolocations in Hamburg

Der alte Elbtunnel eignet sich besonders für eindrucksvolle Schwarz-Weiß Fotos ganz ausgezeichnet. Welche Möglichkeiten es in der Schwarzweiß-Fotografie gibt und wie Du das Gestalten in Graustufen lernst, erfährst Du in diesem Artikel.

Alter Elbtunnel in Hamburg fotografieren
„ElbTunnel“ von Andre24V

Für Freunde von alten Schiffen empfiehlt sich ein Ausflug zum Museumshafen Övelgönne. Hier gibt es vom historischen Feuerwehrschiff über Segler bis zu Schleppern und Polizeibarkassen zahlreiche außergewöhnliche Objekte für Fotografen.

Museumshafen Övelgönne Sehenswürdigkeiten in Hamburg
„Traditionssegler in Oevelgönne“ von Speicherstadt-01

Besonders schön ist bei dieser Fotolocation auch der Kontrast zwischen dieser nostalgischen Anlegestelle und dem supermodernen Containerhafen im Hintergrund.

Der Hamburger Hauptbahnhof ist für viele Besucher der erste Kontakt mit der Hansestadt und dabei selbst ein interessantes Motiv, das viele Reisende zum Fotografieren animiert. Besonders von der Steintorbrücke aus kannst Du sehr aussagekräftige Bilder vom Treiben auf den Bahnsteigen und der dahinterliegenden City machen.

Hamburg mit seinen vielen Gewässern, Parks und bekannten Baudenkmälern ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert und bietet sommers wie winters fantastische Motive für jeden Fotografen.

Kennst Du weitere spannende Fotolocations in Hamburg? Hinterlasse uns hier einen Kommentar und wir ergänzen unseren Artikel. Falls Du noch eigene Fotos aus Hamburg in der fotocommunity veröffentlicht hast, kannst Du uns auch diese gerne hier verlinken.
Wir freuen uns über Deine Tipps!

Hier findest Du weitere Sehenswürdigkeiten in Hamburg.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

1 Kommentar

  1. paul menz
      November 19, 2019 at 6:46 PM
    Kommentar bewerten

    Sehr schön und interessant!

Wie gefällt Dir dieser Lerninhalt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Link mit einem Freund