Canon RF-Objektive: Lange Profis

FavoriteLoadingAuf Deine Leseliste in Meine Fotoschule setzen

Canon erweitert sein Angebot an RF-Optiken um drei Tele-Festbrennweiten. Ende Juli soll das RF 2,8/100 mm L Macro IS USM für 1550 Euro auf den Markt kommen, im August folgen das RF 2,8/400 mm L IS USM für 13 000 Euro und das RF 4/600 mm L IS USM für 14 000 Euro. Das 400er und 600er sind überarbeitete EF-Rechnungen, die nach den deutlich günstigeren Teles mit 11/600 mm und 11/800 mm professionelle Ansprüche bedienen. Ihre optische Leistung dürfte auf einem ähnlichen Niveau liegen wie die der EF-Genspender. Aber die RF-Modelle sind kompakter als ihre Ahnen, ohne weniger robust zu sein: Staub- und Wetterschutz gehören zur Serienausstattung der Objektive.

Beide wiegen um die 3 Kilogramm. Neu ist der AF-Antrieb, der in diesen beiden Objektiven seine Premiere feiert. Es ist eine Weiterentwicklung des Ring-USM-Antriebs. Der Antrieb soll auch bei Serien mit 30 B/s schnell genug fokussieren, nicht zuletzt dank der eigenen CPUs. Im AF-Betrieb kann der Fotograf zwei Fokuseinstellungen speichern, um schnell auf eine bestimmte Position zu springen. Fürs manuelle Scharfstellen stehen drei Fokussiergeschwindigkeiten zur Wahl. Der Bildstabilisator ist sowohl im 400er als auch im 600er vorhanden: In beiden gleicht er im Alleingang die Bewegungen an zwei Achsen aus und ist mit der kameraseitigen Bildstabilisierung kompatibel – dann wird gemeinsam in fünf Richtungen stabilisiert. Beide Teles sind mit den 1,4x- und 2x-Telekonvertern kompatibel. Beim Filmen sind damit Blendenanpassungen in 1/8-Schritten möglich.

Online-Fotokurse

Einfach fotografieren lernen

In unseren Online-Fotokursen lernst Du die Grundlagen der Fotografie - verständlich und mit vielen Praxisbeispielen. Inklusive Test und Fotokurs-Zertifikat. Lege jetzt los!

Mehr Infos zu den Fotokursen
Einfach fotografieren lernen

Makro mit Spezial-Bokeh

Das RF 2,8/100 mm L Macro IS USM sieht Canon als Halbgeneralisten für Portrait-, Makro- und Sachfotografie. Auch dieses Objektiv ist eine überarbeitete EF-Rechnung.

Laut Canon ist es das erste AF- Makro mit 1,4-fach-Vergrößerung. Doch die eigentliche Innovation ist die einstellbare sphärische Aberration, die per Objektivring gesteuert wird: Damit kann der Fotograf das Aussehen des Bokehs im Vorder- und Hintergrund sowie einen Weichzeichner-Effekt individuell anpassen.

Im 100er ist ebenfalls ein Dual-IS- kompatibler Stabilisator integriert. Die AF-Einheit wird von einem schnellen und zugleich geräuscharmen Dual-Nano-Antrieb gesteuert. Die Fassung der Optik ist gegen Staub- und Spritzwasser abgedichtet.

Die verschiedenen Objektive von Canon im Vergleich
Die verschiedenen Objektive von Canon im Vergleich

www.canon.de

Autor: Wadim Herdt

Wie gefällt Dir dieser Lerninhalt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Link mit einem Freund