Zeiss – Trends 2021

FavoriteLoadingAuf Deine Leseliste in Meine Fotoschule setzen
Colorfoto

Wenn eine Firma legendär ist, dann ist es Zeiss. Und doch ist es um Zeiss in letzter Zeit recht ruhig geworden. Es kommen nicht mehr viele neue Objektive, allerdings erschien 2020 die auf der photokina 2018 vorgestellte ZX-1.

Objektive

Otus-Objektiv von Zeiss
Der Name Otus steht für außergewöhnliche Bildqualität, die nicht ganz günstig ist. Die Otus-Reihe ist exklusiv – sie umfasst nur vier Festbrennweiten, alle mit Blende 1,4.
Foto: Hersteller

Zeiss hat derzeit sieben Baureihen im Programm: Otus, Milvus, Batis, Classic, ZM, Loxia und Touit. Auch hier rechnen wir mit einer neuen Fokussierung auf spiegellose Kleinbildsysteme, denn derzeit bietet Zeiss ebenfalls viele seiner Objektive für SLRs von Canon und Nikon an. Die sehr hochwertigen Milvus- und Otus-Rechnungen für Canon- und Nikon-SLRs sind manuell zu fokussieren. Damit setzen sie eine spezielle Arbeitsweise voraus, und so sollten diese Festbrennweiten auch per Adapter gut mit spiegellosen Kleinbildkameras einsetzbar sein. Bei Otus und Milvus erwarten wir in den nächsten Jahren nur wenige Neuheiten, da besonders die Milvus-Reihe bereits recht gut ausgebaut ist.

Online-Fotokurse

Einfach fotografieren lernen

In unseren Online-Fotokursen lernst Du die Grundlagen der Fotografie - verständlich und mit vielen Praxisbeispielen. Inklusive Test und Fotokurs-Zertifikat. Lege jetzt los!

Mehr Infos zu den Fotokursen
Einfach fotografieren lernen

Zu den manuellen Kleinbildobjektiven gehören ferner die ZM- und die Classic-Baureihen. Die Classic-Baureihe bietet Canon-sowie Nikon-SLR-Anschlüsse, ZM- ein Leica-M-Bajonett. Einen Ausbau dürfte es hier nicht mehr geben.

Touit ist der Versuch von Zeiss, im APS-CSegment mit AF-Objektiven für Fujifilm und Sony-E-Mount Fuß zu fassen.

Das scheint nicht zu funktionieren. Wahrscheinlich sind zu wenige APS-C-Fotografen bereit, die doch etwas höheren Zeiss-Preise zu bezahlen. Auch die Loxia- Baureihe scheint auf Eis zu liegen, hier handelt es sich um Kleinbildobjektive für Sony-E-Mount, jedoch ohne Autofokus. Das größte Potenzial sehen wir bei Batis, dies sind Kleinbildobjektive für den Sony- E-Mount mit Autofokus. Momentan gibt es fünf Modelle mit Brennweiten zwischen 18 und 135 mm, meist mit Blende 2. Da passen noch ein paar Rechnungen rein, Richtung Tele ist viel Luft. Zudem könnte Zeiss von diesen Rechnungen Varianten fürs Canon-RF- und Nikon-Z-Bajonett entwickeln.

Kameras von Zeiss

2018 hatte Zeiss die ZX-1 angekündigt – eine Kleinbildkamera mit fest eingebauter Optik. 2020 erschien sie dann: mit 37 MP, 2/35-mm-Zeiss-Distagon und Autofokus. Sie ist in vielerlei Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung. Etwa durch das zusätzliche Android-Betriebssystem zur Bildbearbeitung, aber auch dank der komplett neu gedachten Bedienung. Diese Kamera fasziniert, das gilt auch für die RAW-Bilder, aber damit dürfte dieses Kapitel nun pausieren. Eine weitere Zeiss- Kamera bis Ende 2022 wäre eine riesige – aber sehr willkommene – Überraschung.
whe

Wie gefällt Dir dieser Lerninhalt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Link mit einem Freund