Was bedeutet Gegenlicht?

gegenlicht

In Zusammenarbeit mit SIGMA
Von Gegenlicht spricht man immer dann, wenn das einfallende Licht (die Hauptlichtquelle) aus der dem Fotografen gegenüberliegenden Richtung kommt. Die Lichtquelle liegt also im (oder nahe dem) Erfassungsbereich des Objektivs (abhängig vom Bildwinkel des vorhandenen Objektivs). Die Lichtquelle selbst kann dabei durchaus durch das Motiv selbst verdeckt werden.

Dank Hand-Reflektor (Gold) ist dieses harte Gegen- Streiflicht in den Griff zu bekommen
Dank Hand-Reflektor (Gold) ist dieses harte Gegen- Streiflicht in den Griff zu bekommen

Gegenlicht ist für die Belichtungsmessung immer kritisch. Das anvisierte Motiv erhält kein direktes Licht und der Kontrastunterschied ist extrem. Verdeckt das Motiv die Lichtquelle, entsteht häufig ein heller Lichtkranz.

Matrixmessung oder Manuell, in solchen Lichtsituationen ist trotz großen Dynamikumfanges das Bild nicht ausgewogen zu belichten.
Matrixmessung oder Manuell, in solchen Lichtsituationen ist trotz großen Dynamikumfanges das Bild nicht ausgewogen zu belichten.

Belichtungsautomatiken sind häufig mit Gegenlichtsituationen überfordert, die beste Wahl sind meist Programme wie Matrix- oder Mehrfeldmessung, die in der Lage sind, die großen Dynamiken zu erkennen und anhand der verwendeten AF-Felder den Belichtungsschwerpunkt auf das eigentlich zu dunkle Hauptmotiv zu legen. Allerdings werden diese Messungen nur ein Teil des Kontrastumfangs bewältigen können, da die Kamera nicht wissen kann, ob das Hauptmotiv wirklich richtig belichtet werden soll (mit dem Ergebnis, dass der Hintergrund völlig überbelichtet wird) oder ob der Schwerpunkt eher auf einer korrekten Belichtung des Hintergrundes liegt, weil das Hauptmotiv nur als Schattenriss mit Strahlenkranz dargestellt werden soll.

Gegenlicht zeichnet tolle Konturen, nur sollte das Motiv nicht falsch belichtet aussehen. Hier ist das Gesicht nicht Fisch nicht Fleisch
Gegenlicht zeichnet tolle Konturen, nur sollte das Motiv nicht falsch belichtet aussehen. Hier ist das Gesicht nicht Fisch nicht Fleisch

Alternativ kann per Spot- oder Selektivmessung die Belichtungsmessung auf das Motiv beschränkt werden oder jede andere wichtige Stelle im Bild beschränkt werden.

In Summe bleibt dem Fotografen nur die Entscheidung, den Hintergrund korrekt zu belichten und das Hauptmotiv zu dunkel oder das Hauptmotiv korrekt, dafür den Hintergrund zu hell.

Hier ist die Stimmung gut festgehalten, nur die Lensflares stören, da sie durch das Gesicht gehen.
Hier ist die Stimmung gut festgehalten, nur die Lensflares stören, da sie durch das Gesicht gehen.

Ein anderer möglicher Lösungsweg ist, den Kontrastumfang künstlich so zu verringern, dass er von der Kamera bewältigt werden kann. Gegenlicht kann durch den Einsatz von Reflektoren oder Aufhellblitzen ausgeglichen werden. Für das Aufhellblitzen sind dafür etwas leistungsstärkere Blitze nötig, die internen Blitze haben für das Aufhellen von Schatten bei Gegenlicht selten genug Leistung. Idealer Modus für das Aufhellblitzen ist die Blendenpriorität (meist A oder Av), da in diesem Modus die meisten Kameras die “normale” Belichtung ohne Blitz messen und der Blitz automatisch nur als Aufhellblitz eingesetzt wird, ohne mit zu viel Licht die Umgebung zu erschlagen.

Hier nun das Gegenlichtbild nach der Bildbearbeitung (Adobe Camera RAW + Photoshop) mit leicht veränderter Farbstimmung. Auch hier war der Handreflektor im Einsatz.
Hier nun das Gegenlichtbild nach der Bildbearbeitung (Adobe Camera RAW + Photoshop) mit leicht veränderter Farbstimmung. Auch hier war der Handreflektor im Einsatz.

Einfacher ist der Einsatz von Reflektoren. Dies können weiße Styropor- oder Pappplatten sein, es gibt aber auch faltbare leichte Reflektoren jeder Größe mit unterschiedlichen Beschichtungen. Silber gibt ein sehr hartes und kaltes Licht, Gold ein eher warmes (abendliches) Licht. Ein guter Kompromiss sind Reflektoren mit Zebrafolie, die aus schmalen goldenen und silbernen Streifen bestehen.

Du hat noch Fragen? Unten in den Kommentaren helfen wir Dir gern weiter!

Du möchtest Dein Fotowissen vertiefen?

Lerne jetzt unser neues Kursangebot kennen!



Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

3 Kommentare

  1. Pingback: Rechteckfilter: So setzt Du Graufilter richtig ein – Fotoschule

  2. Pingback: Rechteckfilter: So setzt Du Graufilter richtig ein – fotocommunity-Fotoschule

  3. Pingback: Einführung: Licht in der Fotografie

Wie gefällt Dir dieser Lerninhalt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Link mit einem Freund