Licht in der Fotografie: Gegenlicht

Licht in der Fotografie: Gegenlicht

Ohne Licht kein Foto: In dieser Serie betrachten wir in kurzen Beiträgen verschiedene Lichtcharaktere und zeigen, wie die Art des Lichts ein Foto bestimmt. Maximilian Weinzierl zeigt an Beispielen die Wirkung von verschiedenen Beleuchtungsarten und gibt Tipps, wie Du die Besonderheiten des Lichts für Dich nutzen kannst, um Stimmung und Atmosphäre in Dein Foto zu bringen.

Dieser Artikel stammt aus dem ColorFoto-Magazin 07/08-2017.

Besonderheiten des Gegenlichts

„Niemals gegen das Licht fotografieren“, lautet eine der Regeln, die man als Foto-Anfänger oft zu hören bekommt.

Und bei Erinnerungsporträts von Personen hat diese Regel sicher ihren Sinn, denn die Porträtierten werden im Gegenlicht schnell zu Silhouetten. Bei entsprechenden Motiven aber kann Gegenlicht eine höchst reizvolle Stimmung ins Bild zaubern. Wegen der hohen Kontraste ist jedoch die Belichtung immer eine Herausforderung. Zum einen sollen die hellen Stellen noch Zeichnung enthalten, zum anderen dürfen die dunklen Partien nicht vollends in Schwarz zulaufen, es sei denn, man will ausdrücklich eine Art Scherenschnittbild.

In außergewöhnlichen Lichtsituationen ist die Automatik der Kamera schnell überfordert. Um ganz sicher zu gehen, dass das gesehene Spektakel später adäquat reproduziert werden kann, solltest Du immer eine RAW-Belichtungsreihe anfertigen; ich fotografiere dazu meistens drei Aufnahmen im Abstand von einer ganzen Blende.

Gegenlicht: Beispiele

Direkt in die Sonne
Direkt in die Sonne – Ein Sonnenaufgang über dem Indischen Ozean: Die Sonne scheint zwischen den Wolken in die Kamera. Die Belichtung wurde um +1/3 Blende korrigiert. Der helle Teil des Himmels zeigt noch Zeichnung, und im dunklen Bereich des Meeres gibt es Reflexe und Spitzlichter.
3s | 600 mm/KB | ISO 200 | f/11 | 1/500 s
Fotograf: Maximilian Weinzierl
durchleuchtet
Durchleuchtet – Die Sonne fast mit im Bild, fängt sich das Licht im filigranen Fruchtstand des Steppengrases. Durch den Kontrast kommen Samen und Flaum des Graswedels besonders gut zur Geltung. Belichtungskorrektur: -1 Blende, um den Himmel abzudunkeln.
Nikon D810 | 300 mm/KB | ISO 64 | f/13 | 1/2500 s
Fotograf: Maximilian Weinzierl
Lichterschein
Lichterschein – Die Sonne steht genau hinter dem Turm der Jesuitenkirche in Klatovy, Tschechien. Für den ätherischen Lichtschein wurde mit Spotmessung auf die Schattenseite der Kirche belichtet. Diese Messmethode ergab hier etwa +2 Blenden gegenüber der Matrixmessung.
Nikon D810 | 18 mm/KB | ISO 64 | f/5,6 | 1/640 s
Fotograf: Maximilian Weinzierl
Sonne im Bild
Sonne im Bild – Burgruine bei Donaustauf: Der Kamerastandpunkt wurde so lange verändert, bis die Sonne genau durch den Fensterausschnitt schien. Knappe Belichtung, um das Himmlesblau zu erhalten und die Mauer im Schatten als Scherenschnitt abzubilden.
Nikon D810 | 14 mm/KB | ISO 64 | f/8 | 1/125 s
Fotograf: Maximilian Weinzierl

Weiterlesen

In den nächsten Wochen werden wir Dir in kurzen Beiträgen weitere Lichtcharaktere vorstellen. Wenn Du Dich für das Thema interessierst, ist dieser Beitrag für Dich ebenfalls interessant:

Autor: Maximilian Weinzierl

Weitere Tipps für die Fotopraxis, Tests der aktuellen Kameramodelle und alle Neuheiten und Trends in der Fotobranche erhältst Du im monatlichen ColorFoto-Magazin.

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

9 Kommentare

  1. Pingback: Licht in der Fotografie: Zangenlicht – Fotoschule

  2. Pingback: Licht in der Fotografie: Lichtkontur – Fotoschule

  3. Pingback: Licht in der Fotografie: Durchlicht – Fotoschule

  4. Pingback: Licht in der Fotografie: Tageslicht mit Aufhellblitz – Fotoschule

  5. Pingback: Autofokus und Belichtungsmessung arbeiten zusammen – Fotoschule

  6. Pingback: Grundbegriffe in der Fotografie: Bildgestaltung mit Licht – Fotoschule

  7. Pét
      Oktober 5, 2017 at 10:43 AM
    Kommentar bewerten

    Sehr hübsch,

    aber wer will findet immer was zum meckern. ^^

    Der Sensorfleck (Nikon D810 | 18 mm/KB | ISO 64 | f/5,6 | 1/640 s) stört mich persönlich extrem.

    Warum der sich allerdings schon bei Blende 5.6 zeigt ist mir ein Rätsel.

    Vielen Dank für den Beitrag.

    Ich wünsche allen einen schönen Tag.

    LG Pét

  8. jörg eberl
      September 29, 2017 at 12:06 PM
    Kommentar bewerten

    lesen ist gut,umsetzen etwas anderes,aaaber es steht fast alles im Brief,und dies werde ich genau versuchen,und meiner schwester,(im weit vortgeschrittenenamateurstatus)zeigen
    jörg

  9. Pingback: Einführung: Licht in der Fotografie – Fotoschule

Wie gefällt Dir dieser Lerninhalt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Link mit einem Freund